18., 19.9.2013, fluc & fluc_wanne, Wien/ Praterstern

Moozak Festival 2013 PosterLive-Acts, Video-/Audio-Beiträge, Installationen und Workshops von u.a.: Robert Henke (Monolake), CoH + Tina Frank, One Man Nation, Hautkörper (Elisabeth Schimana/Noid), Blueblut (Pamelia Kurstin/Chris Janka/Mark Holub), Endorphin.es, Transformer-DJs
Das CR94.4 ist zum bereits dritten Mal Medienpartner und überträgt live das Festival.

Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. September findet zum dritten Mal das Festival Moozak statt. Nach zwei Gastspielen in der MediaOpera in St. Marx wird heuer gänzlich der Club fluc am Wiener Praterstern bespielt. Während im fluc Konzerte stattfinden, ist die fluc_wanne Ausstellungsort für Installationen. Infos auf: www.moozak.org/festival.

Das vom Wiener Veranstalterverein Moozak (www.moozak.org) initiierte Festival widmet sich, so wie die seit 2007 jeden Monat im fluc abgehaltenen Klub-Moozak-Abende, dem Experiment mit unterschiedlichsten Exponenten der Klang-, Bild- und Objektkunst: Live-Musik, Videoarbeiten, Vorträge und Installationen. Die Spanne ist dabei weit: Von Digitalen zum Analogen. Vom Rhythmus zum Drone. Von Ordnung zum Chaos – und wieder zurück.

Die Klub-Moozak-Veranstaltungsserie hat in bisher 63 Ausgaben 66 KünstlerInnen/Bands aus Österreich und 60 internationale Projekte aus 26 Ländern präsentiert. Im Herbst 2008 kam das Plattenlabel gleichen Namens und später das Sublabel Kazoom dazu, auf denen bisher gut ein Dutzend Veröffentlichungen auf CD, Vinyl und Harddisk erschienen sind. Besondere Aufmerksamkeit erlangte die CD »Kabelbrand – Sounds from the Max Brand Synthesizer«, die neben Kompositionen der Moozak-Mitbegründer zwei Stücke des Komponisten Max Brand enthält.

Robert Henke (Monolake); Jimmy Mould

Robert Henke (Monolake); Jimmy Mould

Ivan Pavlov

Ivan Pavlov aka COH

Festival 2013

Heuer findet das Moozak Festival erstmals in zentraler Lage im fluc am Praterstern statt (www.fluc.at). Die fluc_wanne wird zum Ausstellungsbereich, und neben Konzertprogramm und Installationen gibt es heuer erstmalig Vorträge und Workshops. Partner dafür sind: das Polnische Institut Wien (www.polnisches-institut.at) und die Synthesizer-Schmiede Endorphin (www.endorphin.es), die für das Festival mit dem Berliner Synthesizer-Spezialisten Schneider’s Büro (www.schneidersbuero.de) kooperiert und einen Schwerpunkt in Richtung Analog-/Modular-Synthesizer setzt.

Das Live-Programm reicht von Computer- über Geräuschmusik und Sound-Art bis zu Free Improv-Musik an der Grenze zum Jazz. Interessante Brücken in die Vergangenheit werden geschlagen mit dem Projekt »Music for Wax Cylinders« des Österreichisch-Deutschen Duos Merzouga, die alte Edison-Wachszylinder digitalisierten und als Basis für eine Sound-Art-Komposition nutzen. Das Schweizer Projekt »Avery Tinnitus« nimmt sich alter 16mm Filmprojektoren an, während die singapurische Transgender-Musikerin Tara Chia aka One Man Nation mit einer digitalen Performance zwischen Punk und Akusmatik den Gender-Diskurs intensiviert.

Pro Abend finden jeweils fünf Live-Konzerte statt, im Ausstellungsbereich sind ca. fünfzehn Audio- und Video-Installationen für die gesamte Festivaldauer zu hören und sehen. Workshops und Vorträge finden parallel dazu im Ausstellungsbereich statt, dieser Bereich ist heuer erstmals bereits tagsüber zugänglich.

»skug – Journal für Musik« (www.skug.at) und das CR94.4 sind, auf Initiative von Heinrich Deisl, dieses Jahr bereits zum dritten Mal Medienpartner des Moozak Festivals. Das gesamte Festival wird als Audio-Stream übertragen.

Avery Tinnitus

Avery Tinnitus

Tickets:

Tagesticket: 12 € VVK/15€ AK; Festivalpass: 22 € VVK/25€ AK; Vorverkauf: Jugendinfo/wienXtra (www.jugendinfowien.at).
Einlass/Eröffnung Ausstellung: 14h; Beginn Konzerte: 20h00; Ende Konzerte: 24h00; After-Party bis ca. 4h00

Merzouga; Markus Gradwohl

Merzouga; Markus Gradwohl

Live Konzerte & AV-Performances

Mittwoch 18.9.
Robert Henke (DE)
Hautkörper (Elisabeth Schimana & Noid; AT)
bAgg*fisH (Michael Fischer & Marcos Baggiani; AT/NL)
Merzouga (Eva Pöpplein & Janko Hanushevsky; AT/DE)
Andreas Krach (DE)
DJs: Transformer Music (AT)

One Man Nation; Thidarat Thaiyanont

One Man Nation; Thidarat Thaiyanont

Donnerstag 19.9.

CoH + Tina Frank (RU/AT)
One Man Nation (SG)
Avery Tinnitus – Cutting Edges (CH)
Blueblut (Pamelia Kurstin, Chris Janka, Mark Holub; AT/US)
Endorphin.es (AT/UA) featuring Andreas Zhukovsky, Moritz Scharf, David Wurth, Elias Handler
DJs: tba

Installationen

Christine Schörkhuber: »Point of view« (AT)
panGenerator: »Peacock« (PL)
RM Schwarz: »piano, This Restrictive CIRCLE OF Pure Sounds« (AT)
Robert Lisek: »Quantum Random Generator« (PL)
Sixtus Preiss: »Soundball« (AT)
Uli Kühn (AT)
Schneiders Büro (DE)

Videoarbeiten

Kevin Logan: »Seamless« (UK)
Laura Focarazzo: »OtherMoons«; »Specific Gravity« (AR)
Mirjam Baker

Audioarbeiten

Jay-Dea Lopez: »Decay«; »The Great Silence« (AU)

Workshops & Vorträge

18.: Andreas Krach (DE)
19.: Endorphin (E)

Videos:

One Man Nation: »Collection Petites Planètes«: vimeo.com/39146962
Robert Lisek: »Nuclear Random Generator«: www.youtube.com/watch?v=pD4Hh0oE6vU
Avery Tinnitus: »live«: www.youtube.com/watch?v=sH6YElitphI
COH: »Method as Fun«: www.youtube.com/watch?v=6ZbUAO3BMWE
Peacock: »PanGenerator«: vimeo.com/49869407