Tanzstoff  im Radio

In Kooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten wird campus & cityradio St. Pölten  ab Herbst 2012 das Tanzprojekt „alles bewegt“ mit einer Sendereihe „Tanzstoff“ und mit Workshops begleiten.

Im ureigenen Sinne des freien Radios CR 94.4 steht das Motto, Menschen einzuladen, selbst tätig zu werden und sich an gesellschaftlichen „Bewegungen“ zu beteiligen bzw. diese aktiv zu gestalten. Das partizipatorisch gedachte Projekt „alles bewegt“  bietet eine Gelegenheit, kulturelle Schwerpunkte des Festspielhauses und des campus & cityradio  St. Pölten zu verknüpfen.

Die Wirkung von „Tanz als gemeinschaftlichem Handeln“  aber auch als persönlichen Zugang zu einer Form von Lebendigkeit wollen wir in einer Serie von „Hörbildern“ im Radio widergeben. „alles bewegt“ TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen, mit mir als Moderatorin jeweils eine Sendung während des Projekts ab Herbst 2012 und eine Sendung nach der Aufführung zu gestalten. Wir werden uns über die Eindrücke der Tanzworkshops, über ganz persönliche Zugänge zum Tanz, zur Bewegung, zum Leben unterhalten. Somit werden wir das Tanzprojekt über unterschiedliche Mosaiksteinchen subjektiver Wahrnehmungen beleuchten, aber auch individuelle Porträts von tanzbegeisterten Menschen der Region über Äther ausstrahlen. „Am Schluss bilden die einzelne Stücke in ihrer Gesamtheit ein Ganzes“ – siehe unten/text fsh. Im Studio werden wir gerne auch zu dritt diskutieren.

Neben der Teilnahme als InterviewpartnerIn der Radioserie „Tanzstoff“ besteht auch die Möglichkeit für TeilnehmerInnen von „alles bewegt“ bei uns einen kostenlosen Workshop zu absolvieren. Als Inhalte angeboten werden Sendungsgestaltung, Moderation, Schnitttechnik, Medienrecht und Aufnahmetechnik. Solcherart ausgerüstet mit erstem Wissen, können Medieninteressierte ihre Kenntnisse in der Praxis gleich während des Tanzprojekts umsetzen, indem sie z.B. eine eigene Sendung zum Thema gestalten.

Termine für Workshops bei CR 94.4 in der Fachhochschule St. Pölten:

15. Sept. 2012 von 13.00h bis 17.00h

19. Sept. 2012 von 13.00h bis 17.00h

Anmeldung für die Sendereihe „Tanzstoff St. Pölten“ ( Termine ab Oktober 2012 wöchentlich am Mittwoch von 14.00h bis 15.00h) und für die Workshops bei Gabriele Ebmer/Projektleitung unter gabriele.ebmer@campusradio.at oder unter 0664/4778778.

Ich freue mich auf ihre/deine Teilnahme und auf eine gute Zusammenarbeit!

Mit den besten Wünschen für einen spannenden Radio-Tanz-Herbst mit viel neuem „Stoff“ für die Stadt!

Gabriele Ebmer

….und unter dieser Adresse  sind die ersten Sendungen im Internet nachzuhören:

http://cba.fro.at/65212 und http://cba.fro.at/65215

Gabriele Ebmer im Gespräch mit

Erika Köchl :                http://cba.fro.at/65771

Doris Uhlich:                http://cba.fro.at/65769

Felix Nowotney:           http://cba.fro.at/66082

Ute Schiffer:                http://cba.fro.at/67036

Christa Wetzstein:       http://cba.fro.at/68954

Brigitte Knoblich:         http://cba.fro.at/68956

Elfriede Starkl:            http://cba.fro.at/66957

Ulla Steyrleuthner:       http://cba.fro.at/105836

Alexandra Kica:            http://cba.fro.at/106462

Josef Kastl:                  http://cba.fro.at/107854

Margit Leuthner:           http://cba.fro.at/108854

Teresa Lederer:            http://cba.fro.at/109501

Stephanie Reichl:          http://cba.fro.at/106972

Auguste Reichel:           http://cba.fro.at /67452

siehe auch Festspielhaus St.Pölten:

allesbewegt.wordpress.com

Projekt Tanzstoff 1

Projekt Tanzstoff 1

tanzstoff22

Ergänzend einige Worte vom Festspielhaus, auf deren Basis sich die Kooperation begründet:

Siehe: http://www.festspielhaus.at/kulturvermittlung/alles-bewegt

Inspiriert von dem Community–Dance-Projekt „Sum of Parts“ des Sadler’s Wells Theatre London plant das Festspielhaus St. Pölten für die kommende Saison ein Tanz- und Musik-Projekt mit Bürgerinnen und Bürgern aller Alters- und Bevölkerungsgruppen aus St. Pölten und Umgebung.

Über dem Projekt steht ein einheitliches Motto, das einen Rahmen für ein gemeinsames künstlerisches Konzept bietet, innerhalb dessen die ChoreografInnen vollste künstlerische Freiheit für ihre Arbeit haben. Es lautet „alles bewegt“ – ist gleichzeitig auch der Titel des Projekts – und meint natürlich nicht nur, dass sich bei einem Tanzprojekt naturgemäß alles in körperlicher Bewegung findet, sondern lässt viele Assoziationen zu, die für dieses Vorhaben inhaltlich bezeichnend sind. So wie das Festspielhaus mit diesem Projekt in der St. Pöltner Bevölkerung etwas in Bewegung setzen möchte, ist es auch das Ziel von „alles bewegt“, dass jeder/m TeilnehmerIn im Laufe des Probenprozesses bewusst wird, dass sie/er selbst eine Menge bewegen kann. Der Background der gemeinsamen Arbeit und des gemeinsamen Ziels einer künstlerisch anspruchsvollen Aufführung spielt hierbei eine zentrale Rolle. Dadurch, dass sich die Communities aus den unterschiedlichsten Bevölkerungs- und Altersgruppen zusammensetzen, bilden sie quasi die Gesellschaft im Kleinen ab. Die Idee des „Mikrokosmos der Gesellschaft“ ist der Grundgedanke des Projekts. So wie die unterschiedlichen Menschen eine Gemeinschaft in den Communities eingehen, bilden die einzelnen Stücke in ihrer Gesamtheit am Schluss ein künstlerisches Ganzes.

_DSC4640-1