„ZEITRAUM“ Schulprojekt 2015

Im Projekt „Zeitraum“ finden junge Menschen, Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 und 18 Jahren eine Möglichkeit, mit selbst gestalteten Interviews Zeitgeschichte in Erfahrung zu bringen – sowie deren Ergebnisse bei CR 94.4 zu veröffentlichen.

“ Zu lernen, mit ZeitzeugInnen zu arbeiten, sei in der Geschichtswissenschaft nach wie vor von Bedeutung, jene Stimmen zu hören, die in offiziellen Quellen nicht zu Wort kämen. Es geht um das subjektive Erleben und Verarbeiten von Geschichte, um Selbstbild, Identität und Gedächtnis.“ – Zitat Dr.Martha Keil-Direktorin des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs.

Mit Kooperationspartnern wie unterschiedlichen Schulen aus dem Raum St.Pölten, der Lernwerkstatt Pottenbrunn und dem Institut für jüdische Geschichte Österreichs sowie dem Stadthistoriker St.Pöltens, Mag.Thomas Lösch wird unter der Projektleitung von Gabriele Ebmer an einer regelmäßigen Sendereihe gearbeitet.

Bisher nachzuhören sind Sendungen mit

 

Christa Wetzstein :                                             https://cba.fro.at/277990

Käthe Sasso Teil 1:                                                      http://cba.fro.at/277894

Käthe Sasso Teil2:                                               http://cba.fro.at/277883

Rosenmädchen Seelenclown:                              http://cba.fro.at/302956

Thomas Lösch/Teil1                                                      http://cba.fro.at/304086

Thomas Lösch/Teil 2                                              http://cba.fro.at/307483

Hans Morgenstern/Teil1                                      http://cba.fro.at/304087

Hans Morgenstern/Teil2                                            http://cba.fro.at/304088

Johannes Trauttmansdorff/Teil 1                        http://cba.fro.at/307467

Georg Hacker :                                                     http://cba.fro.at/288010

 

Die Sendung „Zeitraum“ – Im Gespräch mit Georg Hacker wurde für den Eduard-Ploier-Preis 2015 nominiert:

Das Campus & City Radio freut sich, in die “Shortlist” des Radiopreises der Erwachsenenbildung gekommen zu sein: Eine Sendung aus dem Projekt “Zeitraum” unter der Leitung von Gabriele Ebmer ist nominiert, und zwar in der Kategorie “Wissenschaft /Bildung – Eduard Ploier Preis”. Die Verleihung findet im Jänner 2016 im Radiokulturhaus in Wien statt.

Zu Gast bei der ZeitzeugInnensendung „Zeitraum“, die in regelmäßigen Abständen von Jugendlichen der Lernwerkstatt Pottenbrunn gestaltet wird, ist in der nominierten Sendung der Regisseur Georg Hacker.

 

 

 

GeorgHacker

Georg Hacker mit seiner Tochter Julia Hacker zu Gast bei CR944

 

 

1938 musste er als 7 –Jähriger mit seinen jüdischen Eltern emigrieren. In Argentinien kämpfte die Familie um den Aufbau einer neuen Existenz. Georg Hacker, der in Wien am Max Reinhard Seminar studierte, und mit Thomas Bernhard befreundet war, machte in Amerika Karriere als Theaterregisseur und ist nach wie vor als Professor an der Filmuniversität in Buenos Aires tätig. Die SchülerInnen, die weitgehenden Raum zur Eigengestaltung bekommen und diesen mit Begeisterung zu nutzen wissen, sind im Alter von 12 bis 16 Jahren.

Die teilnehmenden Jugendlichen am Projekt “ Zeitraum“ sind Helena, Elisabeth, Laura, Paula, Lisa, Ulli, Muriel, Daniel, Alexander und Elijah.

 

 

 

Besuch der Fabrik Glanzstoff in St.Pölten zu einem Theaterstück von Felix Mitterer

glanzstoff

zeitraum

Im Gespräch mit Dr. Johannes Trauttmansdorff im Wasserschloss Pottenbrunn

aufdemwegcr94Elisabeth

Im Gespräch mit der Künstlerin „Rosenmädchen Seelenclown“

Besuch der Glanzstoff – Fabrik St.Pölten zum Theaterstück von Felix Mitterer

Rosenmaedchenbeicr944

1fotozeitraum2015

IMG_1848

ZeitzeugenInnenprojekt

ZeitzeugenInnenprojekt „Zeitraum“ 2015

Im Gespräch mit Gertraud Fletzberger

Im Gespräch mit Dr. Kurt Brazda zu seinem Film über Käthe Sasso : „Schlagt mich, ich verrate nichts!“

IMG_1879

IMG_1504

ZeitzeugInnenprojekt

ZeitzeugInnenprojekt „Zeitraum“ 2015

ZeitzeugInnenprojekt

ZeitzeugInnenprojekt “ Zeitraum“ 2015

 

 

 

st

„St.Pölten 1945“ mit Mag. Thomas Lösch