Im Sinne einer zukunftsicheren Ausbildung, wurde eine professionelle Studioumgebung geschaffen. Darüber hinaus wurden ausschließlich Geräte eingesetzt, die auch in kommerziellen Studioumgebungen zu finden sind. Ebenso wird auf Kompatibilität mit bereits an den Fachhochschulstudiengängen vorhandenem Material geachtet, um einerseits Backuplösungen zu haben und andererseits parallel zum laufenden Sendebetrieb ausbilden zu können. Als Mischpult kommt ein Pult der Firma Klotz digital zum Einsatz. Produkte dieser Firma sind in vielen großen kommerziellen Studios anzutreffen. Das bei uns eingesetzte Paradigm ist die kleinste integrierte Variante der in diesen Sendern verwendeten Systeme. Dabei bleibt die Funktionalität jedoch weitestgehend identisch. Das Studio ist weiters so ausgelegt, dass über einen zentralen Server von den Redaktions- und Schnittcomputern ebenso auf die Abwicklung zugegriffen werden kann wie umgekehrt. Dadurch wird es möglich geschnittene Beiträge schnellstmöglich auf Sendung zu bringen.
Die Sendungsabwicklung folgt ebenfalls dem professionellen Grundsatz und wird mir den OnAir-Produkten der Firma Zenon Media betrieben, die in vielen österreichischen Radios vertreten ist.