LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > 12 aus 24 – Radio Jazz Day Liezen 2020, Do. 21. und Fr. 22.5., 19-1h

12 aus 24 – Radio Jazz Day Liezen 2020, Do. 21. und Fr. 22.5., 19-1h

Der Radio Jazz Day Liezen 2020 im zweiteiligen Spezialprogramm

Am Donnerstag und Freitag von jeweils 19h bis 1h nachts kommen die Hörer*innen des Campus & City Radio 94.4 auf ihre „Jazzkosten“.
Zum neunten Mal stahlte Radio Freequenns in Liezen am 30. April 2020 das 24-Stunden-Programm „Radio Jazz Day Liezen“ aus – am weltweit begangenen „International Jazz Day“ der UNESCO an eben diesem Tag. Zusammengestellt und gestaltet wird der Radio Jazz Day Liezen von Thomas Hein von der Jazz-Redaktion von Radio Freequenns.

Wie gewohnt – nur leider, Corona-bedingt, ohne Live-Konzerte – gab es von „round midnight“ bis „round midnight“ Jazz- und Improvisierte Musik mit zahlreichen Gesprächen mit Künstler*innen, Plattenlabels, Jazzfans, Radiomoderatoren und Journalisten.

Das einzigartige Engagement des Radio Jazz Day Liezen wollen wir – gerade in der erschwerten heurigen Situation – entsprechend würdigen und Thomas Hein hat exklusiv fürs CR 94.4 aus dem 24-stündigen Programm ein 12-stündiges zusammengestellt: „12 aus 24“.

Teil 1, Do. 21.5., 19-1h
Am Anfang steht „In Memoriam Karlheinz Miklin“ und ein Talk mit dem Saxophonisten Michael Thomas in New York, dann Jazz Classics von John Coltrane, Charles Mingus und Max Roach, aktuelle Jazzaufnahmen, ein zweites Jazz-Memorial zu Herbert Joos, Wolfgang Dauner und Lyle Mays, und schließlich eine Morning Show und ein Interview mit der aus Salzburg stammenden, in Wien lebenden Saxophonistin Sophie Hassfurther.

Teil 2, Fr. 22.5., 19-1h
Startet mit einem „Fade Out and A Little Cuba“ – Chucho Valdes, Irakere, Paquito Di Riveira, dann ein Corona-In-Memoriam mit Manu Dibango, Ellis Marsalis und Wyntony Roney, eine Stunde mit Metheny/Muthspiel und einem Talk mit der in Wien lebenden Saxophonistin Ilse Riedler, und den Abschluss macht ein Block mit Live-Mitschnitten – tw. aus Liezen mit Livio Minafra (p), Roland Neffe (vib), Michel Godard (Tu, Serpent), Klaus Gesing (bcl) und dem A-Capella-Quartett Gino Sitson’s Vocal Deliria in der St. Veit-Kirche in Liezen und dem Duo Due aus dem Jahr 1989 mit „Tre“.

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.