LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > „Cool Jazz“, Sa, 2.8., 13h

„Cool Jazz“, Sa, 2.8., 13h

„Birth of the Cool“ Als Geburtsstunde des Cool Jazz werden häufig die Aufnahmen des von Miles Davis geleiteten Nonetts 1949 und 1950 betrachtet, die in den 50er Jahren unter dem Titel „Birth of the Cool“ Berühmtheit erlangten. Cool Jazz ist eine Ende der 1940er Jahre in New York, USA aus dem Bop heraus entwickelte Stilrichtung des eher konzertanten Jazz.

Nach über 200 Jazzsendungen im freien Radio Radio B-138 hat Robert Stöckler aus Anlass des International Jazz Day „Die Geschichte des Jazz“ in 24 Teilen dargestellt. Diese 24 Sendungen sind das, was sie sind. Seine Erlebnisse, Erfahrungen, Erkenntnisse und Sichtweisen zum Jazz. Der Versuch von Abgrenzungen usw.
Eine Sendungsübernahme im Rahmen des Programms der Freien Radios auf Campus und City Radio 94.4.

Wir danken Radio B138 und Redakteur Robert Stöckler!
Was ist Jazz?

International Jazz Day

Im November 2011 hat die United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO ) den 30. April offiziell als  International Jazz Day  ausgerufen, um Jazz und seine diplomatische Rolle, Menschen in aller Welt zu vereinen. Der Internationale Jazz-Tag wird unter dem Vorsitz von Irina Bokova, UNESCO-Generaldirektor, und dem legendären Jazz-Pianisten und Komponisten Herbie Hancock , der als UNESCO-Botschafter für interkulturellen Dialog fungiert und Vorsitzender des  Thelonious Monk Institute of Jazz ist. Das Institut ist die führende gemeinnützige Organisation, die  mit der Planung, Förderung und Abwicklung dieser jährlichen Feier beschäftigt ist.

International Jazz Day bringt Gemeinden, Schulen, Künstler, Historiker, Wissenschaftler, und Jazz-Enthusiasten auf der ganzen Welt dazu zu feiern und sich über Jazz und seine Wurzeln, Zukunft und Auswirkungen Gedanken zu machen; das Bewusstsein für die Notwendigkeit für den interkulturellen Dialog und das gegenseitige Verständnis zu fördern und die internationale Zusammenarbeit und Kommunikation zu verstärken.

Jedes Jahr am 30. April, wird dieses internationale Kunstform für die Förderung von Frieden, Dialog der Kulturen, Vielfalt und Achtung der Menschenrechte und der Menschenwürde gefeiert. Weiters: Beseitigung der Diskriminierung; Förderung der Meinungsfreiheit; Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung der Rolle der Jugend im sozialen Wandel.