LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Innuendo: „Das leise Sterben“, Sa. 2.11., 15:30-17:00 Uhr

Innuendo: „Das leise Sterben“, Sa. 2.11., 15:30-17:00 Uhr

Mitschnitt des Vortrags von Dr. Martin Grassberger an der FH-Bibliothek St. Pölten im Rahmen der Veranstaltungsreihen und „Blätterwirbel“ und „Österreich Liest. Treffpunkt Bibliothek“

Am 16. Oktober hat Dr. Martin Grassberger sein neuestes Buch, „Das Leise Sterben“, in der FH-Bibliothek St. Pölten präsentiert. Sein Vortrag fand im Rahmen der Veranstaltungsreihen und „Blätterwirbel“ und „Österreich Liest. Treffpunkt Bibliothek“ statt.

Grassbergers Buch verschafft seinen LeserInnen unzählige, durch aktuelle Publikationen belegte, Zugänge zu dem verworrenen Nest an Zusammenhängen, das die Zerstörung unserer Umwelt und das zunehmende Auftreten bestimmter Erkrankungen verknüpft. Behandelt wird etwa, wie die abnehmende Diversität der Bakterien, die uns besiedeln zu Entzündungen der Gebärmutter führen kann, die – eine Generation später – neuartige, nicht übertragbare Krankheiten nach sich ziehen, für die es so gut wie keine Therapie gibt.

Wir werden seit Anbeginn der menschlichen Zivilisation von einem Wandel begleitet der in uns und um uns herum stattfindet dem wir uns aber dennoch selten Bewusst werden. Vielleicht, weil er aufgrund der komplexen Verstrickungen und der langen Zeiträume, in denen er stattfindet, schwer zu fassen ist? Dabei müssten wir nur einen Blick in unseren eigenen Garten oder auf die landwirtschaftlichen Flächen in unserer Umgebung werfen, um die Zeichen einer schleichenden Bodenerosion zu sehen.

Trotz der Dringlichkeit seiner Inhalte lässt einen „Das leise Sterben“ nicht verängstigt und hilflos zurück, sondern schafft eine weite Perspektive auf das Netzwerk aus Organismen, Substanzen und Praktiken, die unseren Lebensrauf formen und zeigt so Ansätze auf, mit denen wir einen positiven Beitrag zum Großen und Ganzen leisten können.

Latest Comments
  1. Eva Traugott
    • Margareta Haslinger-Maierhofer
    • Margareta Haslinger-Maierhofer
    • Margareta Haslinger-Maierhofer

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.