LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Internationaler Frauentag am 8. März

Internationaler Frauentag am 8. März

Sonderprogramm ab 18h!

Der internationale Frauentag auf Campus & City Radio 94.4: Wie viele andere der 14 freien Radios in Österreich, möchten auch wir das Thema Gleichberechtigung auf möglichst vielschichtige Art und Weise in unserem Programm beleuchten, in einem „Frauentag Special“ am Sonntag 18h. In drei Stunden hört ihr Beiträge von Studierenden und von freien RadiomacherInnen. Es geht ums Gendern, um Frauen in der Kunst, um FrauenrechtlerInnen früher und heute, um die Frage wie es Männern damit geht und um Superfrauen, die scheinbar alles können, und noch dazu gleichzeitig, und unter dieser Last einzuknicken drohen.

18h:
Stimmungsbericht nach einer Aktion zum Frauentag an der FH St. Pölten. Wir hören was Studierende und MitarbeiterInnen dazu einfällt, fröhlich und sarkastisch kommentiert von Improvisationsschauspieler Helmut Schuster.
Im Anschluss: Die Diskussionssendung „Meinungsraum“. Sie ist in einer Lehrveranstaltung des Studiengangs Medienmanagement entstanden, dem Praxislabor Radio. Studierdene diskutieren Pro und Contra einer gegenderten Sprache.

19h:

Der Campustalk zum Frauentag, moderiert von CR 101 Moderator und Radiolektor Dave Dempsey. Zu Gast sind die Frauenbeauftragte der FH St. Pölten Ulrike Wieländer und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Clio Montrey, die sich mit Genderaspekten in der Kunst, Schwerpunkt Musik auseinandersetzt. Die Sendung ist zweisprachig, deutsch und englisch. (Whg von Donnerstag 12h)

20h:

Die Frau – das Bindeglied in der Gesellschaft?
Ein Radiofeature von Stefanie Kogler, Studentin der Digitalen Medientechnologien und freie Radiomacherin für CR 94.4. Nach einem Rückblick auf das Frauenbild der 70er und die Blütezeit der Emanzipationsbewegungen beleuchtet sie vor allem Gleichberechtigungsbestrebungen und das Frauenbild in der heutigen Gesellschaft: Von genderneutraler Erziehung in schwedischen Kindergärten bis hin zu Superfrauen, die unter der Last der an sie gestellten Erwartungen zerbrechen.