LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Lange Nacht der Schrägen Musik, Sa. 26.12., ab 20h

Lange Nacht der Schrägen Musik, Sa. 26.12., ab 20h

10 (!) Stunden Spezialsendung – der Name ist Programm

Heutzutage gibt es ja zu allem eine „Lange Nacht“. Wir haben uns gedacht: Das können wir auch.
Beginn: Samstag 20h, Ende: Sonntag 6h Früh. Marathon-Sendung!

Für einige mag der Termin 26.12. unvorteilhaft sein, für einige viellicht sehr willkommen. Die Idee ist ganz einfach: Wir machen von Samstag auf Sonntag eine Radio-Party live im Studio des CR 94.4!

Host des Abends ist CR-Radiomacher Heinrich Deisl, Unterstützung bekommt er von der Musikauskennerin SophDisorder, einigen Sendungsgestaltern beim CR sowie nennen wir’s „Spontan-Gästen“. Wir haben das Musikarchiv des CR durchstöbert, was heißt, dass neben Vinyl, CDs und sonstigen Formaten ein Großteil der gespielten Tracks aus dem CR-Fundus stammt. Ihr werdet staunen, was wir dort so alles gefunden haben! Dazu: kistenweise Material aus den jeweils eigenen Sammlungen.

Gespielt wird, was gefällt; solange es schön schräg ist. Ein kleiner Ausschnitt aus dem Programm: Punk, Crust-/Noise-/Hardcore, Ska, Dub, Heavy/Drone/Industrial usw. Metal,  Minimal Wave, New Wave, Ambient, Elektroakustik, Neue Musik, Free Jazz, „Schräg-Pop“, Dubstep, Detroit Techno, Eurodance, TripHop, HipHop, Gothic Rock, Stonerrock, Industrial, Funk und House. Oder, in Bands: Sonic Youth, Suicide, Oi Polloi, Sleep, Techno Animal, Little Annie, Foetus, James Welburn, Sun Ra, Drexciya, Klaus Lang, NIN, Soft Cell, Shackleton, Cabaret Voltaire, Frank Zappa, Captain Beefheart, The Slits, The Cramps, The Melvins, Rhythm&Sound, Mantronix, Westblock, Sainkho Namtchylak, PanSonic, Bad Brains, Tricky, Lydia Lunch, usw. usf. Die Trackauswahl entsteht im Gespräch.

Es ist nicht dein Radio, das rauscht. Es sind die Ätherwellen des CR 94.4. Wider der mittelmäßigen Musik!

(P.S.: Das Coverbild kommt nicht von ungefähr. Wir sagen nur: Factory Records …)