LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Lange Nacht von Ambient & Drones, So. 30.12., 21-24h, pt. 1

Lange Nacht von Ambient & Drones, So. 30.12., 21-24h, pt. 1

Teil 1: Das Wiener Soundprojekt Feron mit Texten von Henri Michaux

Aus speziellem Anlass – dem Abend vor Silvester – gibt es eine Lange Nacht von „Ambient & Drones“ mit mehr als sieben Stunden Ambient- und Drone-Musik!

Die Lange Nacht von „Ambient & Drones“ ist zweigeteilt: im ersten Teil sind bis Mitternacht Klang- und Sprechfassungen von Onno Ennoson und seinem Projekt Feron über Texte des belgisch-französischen Autors und Künstlers Henri Michaux zu hören.
Feron sind die Wiener Musiker Onno Ennoson (Elektronik/Stimme) und Dieta Mattersdorfer (Bass).
Michaux (1899-1984) produzierte von asiatischer Kalligrafie beeinflusste Kunstwerke und schrieb Bücher, die u.a. vom Surrealismus geprägt waren. Einige von Michauxs Texten wurden von Paul Celan ins Deutsche übersetzt. In Michauxs Kunst geht es besonders um Welterweiterung durch Bewusstseinsveränderung.

(1) Henri Michaux/Onno Ennoson: „Bewegungen“

(2) Henri Michaux/Feron: „Im Gesang der Kröte eine resistente Flüssigkeit“

(3) Henri Michaux/Feron: „So Sind Wo Wir Sind“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den zweiten Teil der Langen Nacht von „Ambient & Drones“ gibt es die dreiteilige, jeweils eineinhalbstündige Compilation „Merginfinity“ mit vom Musikexperten Martin Eller zusammengestellter Ambient- und Drone-Musik seit Beginn des 20. Jahrhunderts.

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.