LOGIN | SPRACHE:
Home > Allgemein > Stimmlagen 2018: Wen schützt Europa wovor? 26.10. – 4.11., jeweils 15 Uhr

Stimmlagen 2018: Wen schützt Europa wovor? 26.10. – 4.11., jeweils 15 Uhr

Beiträge Freier Radios zur EU-Präsidentschaft

Von Juli bis Dezember 2018 hat Österreich den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne. Die Regierung hat den Ratsvorsitz unter das Motto „Ein Europa, das schützt“ gestellt und als zentrales Thema „Sicherheit und den Kampf gegen illegale Migration“ definiert.

Die Freien Radios in Österreich hinterfragen Themenstellungen wie Motto in einem vielstimmigen Programmschwerpunkt von 26. Oktober bis 4. November: 10 Tage mit 10 einstündigen Sendungen aus 10 verschiedenen Freien Radios – kritisch, informativ und cross-medial.

Zu hören in deinem Freien Radio von 26. Oktober bis 4. November 2018, jeweils 15 – 16 Uhr.

Programm:

Freitag, 26.10. – EU-Ratspräsidentschaft – was macht Österreich 2018 daraus? von Radio FRO, Linz
Samstag, 27.10. – Asyl und Bildung/Lehre von Radio Freequenns, Liezen
Sonntag, 28.10. – Alpenfestung 2.0?: Wem gilt der Schutz? von Radio Agora, Kärnten
Montag, 29.10. – Forum Afrika‑Europa in Wien: Wen schützt Europa wovor und wie? von Radio Orange, Wien
Dienstag, 30.10. – Der Widerstand von Riace von Radio Freirad, Innsbruck
Mittwoch, 31.10. – Eine bessere Zukunft für alle. Feature vom Alternativ-Gipfel in Salzburg von Radiofabrik, Salzburg
Donnerstag, 1.11. –Schutz der Konzerne vor NGOs?  Freies Radio Freistadt
Freitag, 2.11. – Refugees welcome. To precarious Work? – Radio Helsinki, Graz
Samstag, 3.11. – Der österreichische EU-Ratsvorsitz – eine Zwischenbilanz – Radio OP, Oberpullendorf
Sonntag, 4.11., – Die EU und wir – von Campus & City Radio St. Pölten:

Anna Pfeiffer und Peter Hackl-Lehner, beide Studierende und Radiomachende in St. Pölten, haben sich mit folgenden Fragen auseinandergesetzt und Ida Aringer zum Interview gebeten:

Was passiert in Brüssel? Wer entscheidet, was sich in unserem Leben verändert? Wie weit können wir mitbestimmen, was bestimmt wird?

Studiogast Ida Aringer hat ein halbes Jahr im europäischen Parlament gearbeitet und erklärt in dieser Sondersendung, was die EU für die/den Einzelne/n tut, thematisiert die Grundunzufriedenheit mancher Österreicher*innen gegenüber der Europäischen Union und sie erzählt über ihre beruflichen Erfahrungen.  
Die Details zu allen Sendungen findet ihr hier.

Hinterlasse eine Nachricht / Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.